„SPORTMEDIZIN ERKENNT UND HILFT”

Sportmedizin

Freizeitsportlern helfen regelmäßige sportmedizinische Untersuchungen, Funktionsstörungen, Erkrankungen und Überlastungsschäden zu vermeiden oder frühzeitig festzustellen.

Wir sind kompetenter Ansprechpartner bei Fragen, ob zum Beispiel Marathonlaufen, Hochtourengehen, Tauchen oder andere Extrembelastungen durchgeführt werden können.

Wir führen eine ausführliche klinische Untersuchung und notwendige Laboruntersuchungen durch und ergänzen diese durch apparative Diagnostik, die wir der jeweiligen Fragestellung anpassen. Wesentlich für die Auswahl der Diagnoseverfahren sind das Alter, die sportliche Vorerfahrung und Vorerkrankungen. Es gibt aber keine Altersgrenze.

Auch Ältere und Hochbetagte, die Bergwandern, Walken, Langlaufen oder andere körperliche Aktivitäten durchführen wollen, zählen zu unseren Patienten. Die sportärztliche Vorsorgeuntersuchung dient der Erkennung latenter oder bereits vorhandener Krankheiten, die eine Gefährdung darstellen könnten. 

So werden gesundheitliche Risiken vermieden und Grundlagen für eine Trainingssteuerung gewonnen. Sporttreiben an sich bietet keine Garantie für einen risikofreien Gesundheitszustand. Die Gesundheitsuntersuchung mit angeschlossener Leistungsdiagnostik dient dem Ausschluss von Erkrankungen, gibt Ihnen Informationen über Ihren Fitnesszustand und dient dazu, Defizitbereiche herauszuarbeiten und Erkenntnisse hinsichtlich einer optimalen Trainingsgestaltung zu gewinnen.

Gerade auch Anfänger und Wiedereinsteiger sollten vor Aufnahme eines regelmäßigen Trainings unbedingt eine gründliche medizinische und leistungsphysiologische Untersuchung vornehmen lassen.                         

Auf einen Blick

• Allgemein-internistische Untersuchung
• Laktatmessung auf dem Ergometer
• Farbdoppler Echokardiographie
• 24 Stunden EKG und Blutdruckmessung
• Lungenfunktionsprüfung
• Sportmedizinsiches Labor
• Abschlußgespräch und Trainingsempfehlung

zurück zur Übersicht